Das Matrolan-System

Schritt für Schritt zur trockenen Mauer

Zuverlässig - garantiert - dauerhaft!

Nach der umfassenden Analyse der Feuchtigkeit und Feuchtigkeitsverteilung in der Mauer wird ein Fahrplan erstellt, in dem exakt festgelegt wird, in welchen Zeiträumen welche Erfolge zu erzielen sind. Diese Werte werden regelmäßig überprüft und sind Basis unseres Versprechens an Sie: dauerhaft entsalztes Mauerwerk!

Analyse Mauerwerk Haustrockenlegung

Analyse-Messungen

Bei der Diagnose des Zustandes des Mauerwerks durch unsere Spezialisten kommen unterschiedliche Technologien zum Einsatz.

Zunächst wird der Feuchtegehalt der Mauer zerstörungsfrei über Leit- oder Widerstandsmessungen festgestellt. Parallel hierzu erfolgt nach einer Probeentnahme eine Analyse der Salze.

Diese werden halbquantitativ oder auch photometrisch bestimmt. Nach dieser grundsätzlichen Untersuchung kann die Aussage getroffen werden, ob das Matrolan-Verfahren sinnvoll eingesetzt werden kann.

Nach erfolgter Installation kommen verschiedene Messverfahren zur Anwendung: Hierzu werden Mess-Achsen in der Wand fixiert, die eine exakte Information über den Feuchtegehalt in der Mauer durch den unterschiedlichen Widerstand von trockenen und feuchten Zonen zulassen. Darüber hinaus können so Wiederholungsmessungen durchgeführt werden: In regelmäßigen Abständen wird an den Messachsen überprüft, wie sich die Feuchtigkeit in der Mauer reduziert. Zusätzliche Messungen wie z. B. das CM-Verfahren bzw. eine erneute Entnahme von Mauerwerksproben zur Salzkontrolle werden durchgeführt.

Ganz einfach trocken

Die Vorteile des Matrolan-Verfahrens

Matrolan-Verfahren Mauerwerkstrocknung

Die Vorteile des Matrolan-Verfahrens liegen auf der Hand: Die Technologie ist seit Jahrzehnten bewährt, patentiert und gegenüber alternativen Technologien äußerst kostengünstig. Beste Voraussetzungen, auf die Sie sich ganz einfach verlassen können! Nach der exakten Feststellung des Schadens, der Anbringung der Mess-Achsen und des garantierten Entfeuchtungs-Planes wird das Matrolan-System installiert. Dabei werden mehrere Elektroden in das Mauerwerk eingesetzt. Diese sind über die Matrolan-Steuereinheit mit einem Potentialausgleich verbunden, der in das Erdreich eingebracht wird. Nach erfolgreicher Entfeuchtung und Entsalzung verbleibt das Matrolan-System im Haus, um auch zukünftig garantiert entsalzte und entfeuchtete Mauern zu gewährleisten. Schäden am Mauerwerk (z. B. versalzter Putz) werden in Zukunft vermieden. Eventuelle Probleme wie Elektrosmog können dabei garantiert ausgeschlossen werden, da die benötigte Leistung des Systems nachweislich zu keinen Schädigungen führen können. Garantierte Trockenlegung auf lange Sicht!

Beispielhafte Darstellung der Reduktion der Feuchtigkeit in einer Mauer: Bei der ersten Messung lag der Wert noch etwas über 12,5 Masse-Prozent - die rote Linie markiert den garantierten Wert. Bereits nach wenigen Monaten wurde dieser deutlich unterschritten und, wie die Grafik zeigt, dauerhaft gehalten. Solche reproduzierbaren und damit stichhaltigen Ergebnisse ermöglicht das Mess-System, mit dem zu definierten Zeitpunkten immer an der gleichen Stelle gemessen wird.

Übrigens: Das Matrolan-System kann auch bei denkmalgeschützten Häusern eingesetzt werden, da die Bausubstanz nicht zerstört wird.

Technische Daten

Kurzbeschreibung

matrolan-System Mauerwerkstrockenlegung
Matrolan Musteranlage

Gehäuse: dreiteilig aus Kunststoff
Material: Polycarbonat / ABS = VII / VO (Güteklasse)
Größe: B x H x T = 480 x 120 x 120 mm
Gewicht: ca. 2,8 kg
Netzanschluss: 230V±10% 50-60Hz
Schutzklasse: 2 (schutzisoliert)
Betr.-Spannung: 18 Volt
Leistungsaufnahme: 13VA
H (Henry): = 30.6667mA/cm
Frequenz: 50/100/500 Hz / 141 kHz ? Sinus getaktet / moduliert und gemischt
Leistung: 10 bis 26 m Watt bei Typ: 9500 bis 9516
Potential: nur auf eigenen Potentialausgleich (Erdspieß) max.: ± 9 V
Leiter: min. 4 qmm / Typ: NYM J 1 x 4 bzw. NYM J 1 x 6
Überspannung: CAT II
Raumtemperatur: 5-40°C
R. Luftfeuchte: max. 80% bis 31°C, linear abnehmend bis 50% bei 40°C
Verschmutzungsgrad: 2
Betriebsstunden: 0,0 bis max. 99999,9
Reinigung: Das Gerät darf nur mit einem trockenen Tuch gereinigt werden.
Das Gerät ist zur Verwendung in Innenräumen bis 2000m ü.NN. bestimmt.
Das Gerät ist wartungsfrei.
Ersatzteile dürfen nur von HAMATROL® bezogen werden.
Hersteller: HAMATROL® - D-89343 Jettingen - Scheppach